Mittwoch, 20. Dezember 2017

VWA- Hilfe

http://www.ahs-vwa.at/
http://www.literacy.at/index.php?id=354

Dienstag, 19. Dezember 2017

Studieren parallel zur Schule

Studienangebot DE/CH/AT YounG BuSInESS SchooL ieser duale Weg ermöglicht Schülern bei hohem Interesse in bestimmten Fachgebieten zeitgleich mit dem Abitur ihren ersten Bachelorabschluss zu absolvieren. Ein Wirtschaftsstudium zum Beispiel kann bei leicht überdurchschnittlicher Intelligenz, schulischen Notenschnitt von 2,5 und klarem Leistungswillen bei einem Zeitaufwand von 4-7 Stunden wöchentlich erfolgen. Diese Belastung ist vergleichbar mit zweimaligem Training in einer Sportart. Die Klausurvorbereitung benötigt nochmal etwas an Zusatzzeit und ist ebenfalls vergleichbar mit einem Orchesterübungsplan vor einem wichtigen Auftritt. Die Young Business School der Institut für Jugendmanagement Stiftung betreut auf Kostenumlagebasis Schüler bundesweit und an den Deutschen Auslandsschulen. Ein Einstieg in das Studium ist zu jedem Zeitpunkt möglich, da je nach Vorwissen noch vorbereitender Stoff erarbeitet werden muss. Grundsätzlich sind folgende Studiengänge mit Betreuung durch die YBS möglich: über die PFH - Private Hochschule Götingen: Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftspsychologie und Psychologie; über die Wilhelm Büchner Hochschule: Informatik, Angewandte Informatik, Chemische Verfahrenstechnik, Maschinenbau, Mechatronik, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsinformatik, Digitale Medien; über die Fernuniversität Hagen: Wirtschaftswissenschaften, Informatik, Mathematik, Jura
http://www.ybs.de/fileadmin/Downloads/YBS_Studienangebot.pdf
Für wen ist das Studium gedacht? Das Studium richtet sich an jeden Schüler, der in seiner Freizeit nach einer solchen Möglichkeit sucht. Das schulische Engagement sollte sich in der oberen Notenhälfte bewegen. Es gibt keinerlei Aufnahmetests. Ein umfangreiches Beratungsgespräch mit unseren Tutoren ist vor Bewerbung ist verpflichtend.

Montag, 18. Dezember 2017

Key to Success

http://www.schulpsychologie.at/key2success/key2success.pdf Universitäten und andere tertiäre Bildungsmöglichkeiten key2success Informations- und Beratungsportal für Maturant(inn)en www.studienwahl.at Informationsservice des BMWFW Your Choice - Programm zum Suchen von Ausbildungsmöglichkeiten und Berufen Internetkurs "Studien- und Berufswahl" (Psychologische Student/inn/enberatung) Studienberatung der Österreichischen HochschülerInnenschaft (ÖH) FH Guide (Informationen über das Fachhochschulwesen der Österreichischen Fachhochschulkonferenz) Information über österreichische Privatuniversitäten (Webseite des BMWFW) Pädagogische Hochschulen (Website des BMBF) Informationen der Studienbeihilfenbehörde Alles über Studienbeihilfen und Stipendien in Österreich CCT-AUSTRIA Laufbahnberatung für Lehrer/innen und solche, die es werden wollen Quelle: http://www.schulpsychologie.at/intguide.htm

Freitag, 15. Dezember 2017

Telefonberatung time4friends 0800 700 144

Die Telefonberatung time4friends des Österreichischen Jugendrotkreuzes bietet Jugendlichen unter 0800 700 144 die Möglichkeit, sich Sorgen und Probleme anonym und kostenfrei von der Seele zu sprechen. time4friends Fühlst du dich nicht ernst genommen? Wirst du als Mädchen oder Bub in eine Rolle gezwängt, die dir nicht passt? Traust du dich nicht deinen Weg so zu gehen, wie du das möchtest? Du brauchst jemanden zum Reden, aber keiner ist da? Dann melde dich bei time4friends – Wir sind für dich täglich von 18 bis 22 Uhr unter 0800/700 144 erreichbar. Du erreichst unsere Freundschaftshotline kostenlos und du bleibst anonym. Jederzeit auch online. Die Homepages www.jugendrotkreuz.at/time4friends bzw. www.get-social.at/time4friends enthalten weitere Informationen.

Alumni-Vortrag: Daniel Bernhardt, Filmemacher 15.12.2017

Unser nächster Alumni-Vortragender ist der Ausseer Filmemacher und Kameramann Daniel Bernhardt am 15.Dezember 2017. Mehr zum Vortragenden demnächst im Alumni-BLOG.

Sonntag, 3. Dezember 2017

Vorweihnachtliches Musizieren 22.Dezember 2017

Wir bereiten uns gemeinsam stimmungsvoll am 22. Dezember auf das Weihnachtsfest vor.

Donnerstag, 23. November 2017

Mittwoch, 15. November 2017

Nächster Alumni-Vortrag. Georg Ringer 17.11.2017

Termin: Freitag, 17.November 2017 laut Stundenplan
Georg Ringer beim 1. Alumni-Treffen im Juni 2017

Freitag, 27. Oktober 2017

18plus im Überblick: www.18plus.at

Das aus dem Studienchecker entstandene Programm 18plus wird vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) und dem Bundesministerium für Bildung (BMB) gemeinsam mit der Psychologischen Studierendenberatung (PSB) und der Schulpsychologie getragen. Unterstützung von jungen Menschen bei einer wichtigen Entscheidung. Studien- und Berufsentscheidungen werden für Schulabsolvent/innen immer komplexer. Dass die getroffenen Entscheidungen nicht immer treffsicher sind, belegt die hohe Anzahl an Studienabbrecher/innen. Das Programm 18plus soll dazu beitragen, die Jugendlichen der Vormatura- bzw. der Maturaklasse zu unterstützen, die Ausbildungs- und Studienwahl besser ihren Neigungen und Fähigkeiten anzupassen. Termine und Information zu tagen der offenen Tür an verschiedenen Universitäten und Fachhochschulen unter www.18plus.at Der geplante Kleingruppenberatungstermin für 7A und 7B ist der 12.Juni 2018. Die Zugangscodes für die Tests bekommt ihr von eurer Schülerberaterin Mag. Ingrid Hilbrand.Am besten am Mittwoch oder Donnerstag in der Bibliothek abholen.

Donnerstag, 26. Oktober 2017

Cambridge First English Certificate: Niveau B2

Domenik Meissl und Linda Grabner absolvierten bereits Ende der 7. Klasse ihre Zusatzqualifikationen in Englisch.

Montag, 23. Oktober 2017

Studieren probieren

Die Anmeldungen für unser beliebtes Programm Studieren Probieren haben begonnen! Was ist Studieren Probieren? Studieren Probieren bietet interessierten SchülerInnen die Möglichkeit einmal auszuprobieren, was Studieren bedeutet und wie ein Studium aussehen kann. Dazu wird es ab 15. November Termine an verschiedenen Hochschulen österreichweit geben, bei denen SchülerInnen in Begleitung von Studierenden eine Vorlesung besuchen und nachher Fragen zur Vorlesung und zum Studium stellen. Eine Anmeldung ist ab 20.Oktober unter www.studierenprobieren.at möglich.

Sonntag, 8. Oktober 2017

Was bringt dir die AusBildung bis 18?

Schule, Lehre oder eine andere Ausbildung helfen dir dabei, ins Berufsleben zu starten. Es geht um ein Gemeinschaftsgefühl und um eine sinnvolle Beschäftigung. Wenn du eine Ausbildung machst, wirst du später mehr Geld verdienen, findest leichter einen Job und lebst gesünder und länger. Jugendcoaching oder AMS können dir dabei helfen, deine Interessen und Talente herauszufinden und einen ganz konkreten Plan für deine Ausbildung zu entwerfen. Hast du mit der Schule schlechte Erfahrungen gemacht oder weißt einfach nicht, was du machen sollst? Dann wende dich an die regionale Koordinierungsstelle! https://ausbildungbis18.at/fuer-jugendliche/ Homepage für für Jugendliche, Eltern, Schulen, Organisationen, Betriebe...

Mittwoch, 4. Oktober 2017

Schulpsychologin Mag. Barbara Recher

Frau Recher wird alle zwei Wochen an unserer Schule sein, Gespräche können mit ihr im Chill-Room geführt werden. Am 25.Oktober 2017 macht sie eine Runde durch die Klassen des BORG. Sie kann auch telefonisch am DI/MI/DO 7.30 - 16 Uhr kontaktiert werden.
Nächster Termin: 25.10.2017, 10.30-13 Uhr
Mag. Barbara Recher DI/MI/DO 7.30 - 16 Uhr Tel. 0664 834555506
: http://www.p-u-m.at/index.php/component/content/article/8-team/2-mag-barbara-recher Kindern und Jugendliche Herausforderungen beim Lernen – Schule, Lehre … (Konzentrationsschwierigkeiten, Unlust, ständiger Misserfolg etc.) Psycho-soziale Schwierigkeiten Konflikte mit Eltern Mobbing (gehänselt, ausgegrenzt werden) Angststörung Depressive Erkrankungen – depressive Verstimmungen Verhaltens- oder emotionale Störungen Verlust, Trauer, Trennungsschmerz

Dienstag, 3. Oktober 2017

Kennenlernen an der Kletterwand

Die 5. Klasse verbrachte ihren Kennenlern-Tag mit Klassenvorständin Prof. Irene Schwarz und Prof. Dagmar Binna in Bad Ischl in der Kletterhalle.Mutig,mutig!

Samstag, 30. September 2017

Jugendwegweiser

http://www.jugendwegweiser.at/jugendliche/bildungs-und-berufsorientierung/#.Wc9PCYppFR0 (30.9.2017)

Dienstag, 4. Juli 2017

Jugendwegweiser

Der Jugendwegweiser bietet eine Fülle an Informationen, Tipps und Hilfestellungen für eine erfolgreiche Bildungs- und Berufswahl Die Website spricht drei verschiedene Zielgruppen an: - Jugendliche - Eltern und Erziehungsverantwortliche - LehrerInnen, Jugend- und BO-BeraterInnen sowie ExpertInnen Auf der Angebotslandkarte finden Sie steiermarkweit rund 1.100 Angebote an der Schnittstelle Schule-Beruf. Neben einer Beschreibung für jedes Angebot finden Sie genaue Angaben über - den Ort, wo der Kurs/die Maßnahme stattfindet, - den Start und die Dauer des Kurses/der Maßnahme, - die Ansprechersonen und Anmeldemodalitäten Mitunter stehen Jugendliche an der Schwelle zum Erwachsenwerden auch persönlichen oder sozialen Herausforderungen gegenüber, die zunächst gelöst werden müssen, um sich erfolgreich dem Berufswahlprozess zu stellen: Umfassende Informationen zu den rund 400 unterstützenden Angeboten finden Sie direkt in der Angebotslandkarte. Aber sehen Sie selbst: www.jugendwegweiser.at

Samstag, 24. Juni 2017

Studiengang Mobile Software Development und Angewandte Informatik

Die drei Grazer Hochschulen – TU Graz, FH CAMPUS 02 und FH JOANNEUM – haben DIGITALISIERUNG zum Thema gemacht und bieten ab 2018 gemeinsam die zwei dualen Bachelorstudiengänge Angewandte Informatik – Mobile Software Development und Angewandte Informatik – Business Software Development an. Das Besondere an diesen beiden Ausbildungen ist 1. die Zusammenführung von Universität und Fachhochschule 2. die duale Ausbildungsform. Das heißt, § erstes Studienjahr Vollzeit (fast zur Gänze) an der TU § zweites und drittes Studienjahr abwechselnd an der FH (Mo u. Di) und in einem Unternehmen (Mi, Do, Fr) gemeinsame duale Informatik-Studien TU GRAZ FH JOANNEUM FH CAMPUS 02

Mittwoch, 31. Mai 2017

Cambridge Certificate zum dritten Mal im Schuljahr am Erzherzog-Johann-BORG

Bereits zum dritten Mal im Schuljahr 2016/7 haben SchülerInnen, dieses Mal sind alle sechs aus dem bildnerischen Zweig der 7.Klasse des Erzherzog-Johann-BORG. ,das Cambridge Certificate abgelegt. Einige haben sogar C1-Niveau erreicht. Das Cambridge Certificate ist ein englisches Sprachzertifikat der Universität Cambridge für Nicht-Muttersprachler. Es wird jährlich von etwa 3 Millionen Menschen aus 130 Ländern abgelegt. Das Cambridge Certificate dient der Bescheinigung qualifizierter Englischkenntnisse und ist international bei Bildungseinrichtungen und Unternehmen anerkannt. Die Prüfungen basieren auf dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen
Foto: Victoria Leitner, Maria Reisenbichler, Marcel Stefanov-Beganovic, Dina Peyrer, Gloria Mayerl,(nicht am Bild- Hannah Standhartinger)
Die zentral und österreichweit zusammengestellte Matura verlangt Niveau B2, das müssen SchülerInnnen im Laufe von 4 Jahren auch im BORG erreichen. Es gibt einen gemeinsamen Sprachreferenzrahmen innerhalb der Europäischen Union Elementare Sprachanwendung
A1 Kann vertraute, alltägliche Ausdrücke und ganz einfache Sätze verstehen und verwenden, die auf die Befriedigung konkreter Bedürfnisse zielen. Kann sich und andere vorstellen und anderen Leuten Fragen zu ihrer Person stellen - z. B. wo sie wohnen, was für Leute sie kennen oder was für Dinge sie haben - und kann auf Fragen dieser Art Antwort geben. Kann sich auf einfache Art verständigen, wenn die Gesprächspartnerinnen oder Gesprächspartner langsam und deutlich sprechen und bereit sind zu helfen. A2 Kann Sätze und häufig gebrauchte Ausdrücke verstehen, die mit Bereichen von ganz unmittelbarer Bedeutung zusammenhängen (z. B. Informationen zur Person und zur Familie, Einkaufen, Arbeit, nähere Umgebung). Kann sich in einfachen, routinemäßigen Situationen verständigen, in denen es um einen einfachen und direkten Austausch von Informationen über vertraute und geläufige Dinge geht. Kann mit einfachen Mitteln die eigene Herkunft und Ausbildung, die direkte Umgebung und Dinge im Zusammenhang mit unmittelbaren Bedürfnissen beschreiben.
Selbstständige Sprachanwendung B1 Kann die Hauptpunkte verstehen, wenn klare Standardsprache verwendet wird und wenn es um vertraute Dinge aus Arbeit, Schule, Freizeit usw. geht. Kann die meisten Situationen bewältigen, denen man auf Reisen im Sprachgebiet begegnet. Kann sich einfach und zusammenhängend über vertraute Themen und persönliche Interessengebiete äußern. Kann über Erfahrungen und Ereignisse berichten, Träume, Hoffnungen und Ziele beschreiben und zu Plänen und Ansichten kurze Begründungen oder Erklärungen geben. B2 Kann die Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten und abstrakten Themen verstehen; versteht im eigenen Spezialgebiet auch Fachdiskussionen. Kann sich so spontan und fließend verständigen, dass ein normales Gespräch mit Muttersprachlern ohne grössere Anstrengung auf beiden Seiten gut möglich ist. Kann sich zu einem breiten Themenspektrum klar und detailliert ausdrücken, einen Standpunkt zu einer aktuellen Frage erläutern und die Vor- und Nachteile verschiedener Möglichkeiten angeben.
Kompetente Sprachverwendung C1 Kann ein breites Spektrum anspruchsvoller, längerer Texte verstehen und auch implizite Bedeutungen erfassen. Kann sich spontan und fließend ausdrücken, ohne öfter deutlich erkennbar nach Worten suchen zu müssen. Kann die Sprache im gesellschaftlichen und beruflichen Leben oder in Ausbildung und Studium wirksam und flexibel gebrauchen. Kann sich klar, strukturiert und ausführlich zu komplexen Sachverhalten äußern und dabei verschiedene Mittel zur Textverknüpfung angemessen verwenden. C2 Kann praktisch alles, was er / sie liest oder hört, mühelos verstehen. Kann Informationen aus verschiedenen schriftlichen und mündlichen Quellen zusammenfassen und dabei Begründungen und Erklärungen in einer zusammenhängenden Darstellung wiedergeben. Kann sich spontan, sehr flüssig und genau ausdrücken und auch bei komplexeren Sachverhalten feinere Bedeutungsnuancen deutlich machen. http://www.europaeischer-referenzrahmen.de/cambridge-certificate.php

Donnerstag, 25. Mai 2017

1. JULI 2017 Erstes Alumni-Treffen

Schule und Strandcafé am Altausseer See
das erste Alumnitreffen findet am Samstag, den 1. Juli 2017 in Bad Aussee statt. Alle Absolventen und Absolventinnen sind herzlichst dazu eingeladen. Wir würden uns über die Teilnahme möglichst vieler Ehemaliger freuen. Nutzt das Programm am Samstag und kehrt an den Ort eurer Ausbildung zurück. Wir sind überzeugt, dass das Alumni-Treffen 2017 die Kontakte zwischen euch und der Schule auffrischen und vertiefen wird. Für eine bessere Planung bitte um eine kurze Rückmeldung und Anmeldung
alumni@borg-aussee.at
Programmvorschau: 10 Uhr 30 Begrüßung und Empfang im Bundesschulzentrum, Erzherzog-Johann-BORG Bad Aussee (Unterkainisch 150, 8990 Bad Aussee) Präsentation der Schule durch Schüler der 8.Klassen, dann schon junge Alumni 12 Uhr 30 gemeinsames Mittagessen im Strandcafe in Altaussee (bis ca. 15 Uhr) Parkmöglichkeiten Nähe Scheichlmühle (gegenüber Kohlbacherhof)
Gemütlicher Ausklang individuell zu gestalten
Für Anfragen bezüglich Unterkunft bitte wendet euch an folgende Kontaktadressen: Tourismusverband Ausseerland Bahnhofstraße 132 8990 Bad Aussee Tel. +43 3622 54040-0 Fax:+43 3622 54040-7 E-Mail: info@ausseerland.at

Sonntag, 26. März 2017

Ski-Kurs am Nassfeld

Am 5. März 2017 startete unsere erste (fünfte) Klassenreise am Bahnhof Bad Aussee, los ging es zu unserer Skiwoche nach Kärnten, in das wunderschöne Gailtal. Schwer bepackt mit XXL- Koffern, Skiern und Boards kämpften wir uns in den Zug, zum Entsetzen des Schaffners und der übrigen Mitreisenden. Nach Ankunft in Villach, fuhren wir mit dem Bus in unsere Unterkunft, wo bereits das Abendessen auf uns wartete, inklusive einer ''Willkommensparty''. Am nächstem Tag lernten wir unsere ''Mates'' kennen, und dann ging es auf die Piste! Vom Snow-Cycling bis zum Biathlon Training reichte das Angebot, die Woche war vollgepackt mit abwechslungsreichen Aktivitäten. Auch ein Besuch in Italien, Tanz und Gesang während der Gondelfahrt und spannende Geschichten vom Skilehrer Lance waren mit im Programm. Auch wenn wir weder den Talente-Wettbewerb noch den Fan-Wettbewerb für uns entscheiden konnten, haben uns die gemeinsamen Erlebnisse zusammengeschweißt und unsere Klassengemeinschaft gestärkt. An diese schöne Reise werden wir uns sicher gerne erinnern. Anbei unser Lieblingsfotos... Bericht: Jelice Fössner