Montag, 11. September 2017

Master MINT Sonderexpedition Abenteuer Wüste / Ägypten 4.-12.November 2017

Anmeldung bis 15. September kurzfristig möglich! mit der Bitte um Weiterleitung an die Fachabteilung Biologie, Geographie und Begabtenförderung im Rahmen des naturwissenschaftlichen Förderprogramms Master MINT haben alle Schülerinnen und Schüler der 8. bis 12./13. Klassenstufe noch in diesem Jahr kurzfristig an einer Sonderexpedition zum Thema Wüste teilzunehmen. Die Expedition mit den Aspekten Naturwissenschaften - Kultur- Abenteuer- Endeckungen mit Pierre-André Jean Dénéréaz, alias Sheikh Ibrahim, Schweizer Wissenschaftler und Wüstenforscher konnte mit Hilfe der Deutschen Schule in Hurghada realisiert werden. Die Schüler werden eine Woche mit Scheich Ibrahim in einem Wüstencamp mit den Beduinen leben und sich mit dem Leben in der Wüste beschäftigen. Neben den zahlreichen Ausflügen und Kleinexkursionen beschäftigen sich die Schüler mit folgenden Themen: Geografie/Erdkunde, Geologie/Mineralogie/Petrologie, Archäologie/Altertümerkunde, Anthropologie/Menschenkunde, Ethnologie/Völkerkunde, Aegyptologie/Hochkulturen, Astronomie/Sternenkunde, Meteorologie, Griechisch-Römische Zeit in Aegypten; Biologie/Lebewesen, Botanik und Zoologie; Paläontologie/Lebewesen/Erdzeitalter. Die Anmeldung auf einen der 20 Plätze erfolgt in der Reihenfolge des Eingangs. Teilnehmen dürfen alle deutschsprachigen Schüler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie Schüler der deutschen Auslandsschulen oder von PASCH - Schulen, die durch das Goethe – Institut betreut werden. Die Schüler verpflichten sich mit der Teilnahme einen Vortrag über die Woche mit allen Erkenntnissen und mit Film und Bild zu entwerfen, der danach mit in die Heimatschule gebracht wird und dort mindestens einmalig Klassenkameraden und Mitschülern vorgestellt werden soll. Die Anmeldeunterlagen sowie den genauen Expeditionsablauf finden Sie hier oder direkt unter nachfolgendem Link: www.master-mint.de/fileadmin/downloads/pdfs/Sonderexpedition_Wueste_2017.pdf Die Institut für Jugendmanagement Stiftung startete im Jahre 2008 unter dem Motto „Wissen ist Zukunft, die Spaß macht!“ ein umfangreiches schulergänzendes Bildungsprogramm, welches jährlich Schülern schulergänzende Weiterbildungsmöglichkeiten in ihren Interessensgebieten einräumt. Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne auch telefonisch jederzeit zu Verfügung. Unter der Nummer 06221 / 39 556-75 können Sie uns werktags von 8.00 bis 18.00 Uhr erreichen. Institut für Jugendmanagement Stiftung Haberstraße 1 D - 69126 Heidelberg Tel.: +49 6221 / 39 556-82 Fax: +49 6221 / 39 556-65 E-Mail: info@ijm-online.de Home: www.ijm-stiftung.de Gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung Sitz der Gesellschaft: Heidelberg Handelsregister: Amtsgericht Mannheim - HRB 705836 Geschäftsführer: Dipl.-Ing. (FH) Markus Skoda

Donnerstag, 31. August 2017

Katholischer Familienverband Österreichs: Schulanfangszeitung: Begleiter durchs Schuljahr

In der 24-seitigen Publikation sind für Eltern und Interessierte sämtlicher Schultypen die wesentlichsten Informationen in kompakter Form aufbereitet. Neben Artikeln zu aktuellen Themen wie "Kompetenzorientierung", Erfahrungen mit der "Neuen Reifeprüfung" oder der "Ausbildungspflicht bis 18 Jahre" und unsere Einschätzung der "Bildungsreform" sowie Infos zu visionären Schulmodellen und zum Katholischen Schulwesen in Österreich, finden sich Informationen zu folgenden wichtigen und immer wieder nachgefragten Themen und Bereichen: • Wichtige Termine für das Schuljahr 2017/2018 • Schulpartnerschaft in der Praxis - wie die Zusammenarbeit zwischen Eltern, Lehrern und Schülern gelingt! • Aufgaben des Klassen- und Schulforums • Aufgaben der Elternvereine • Materialien (Checkliste und Protokoll) für die Wahl der Klassenelternvertretung • Terminplan für Elternvereine, Schule und Schulpartner • Unterstützungen und Beihilfen inkl. Kontaktadressen https://www.familie.at/site/oesterreich/familienpolitik/schulebildung/publikationen

Dienstag, 4. Juli 2017

Jugendwegweiser

Der Jugendwegweiser bietet eine Fülle an Informationen, Tipps und Hilfestellungen für eine erfolgreiche Bildungs- und Berufswahl Die Website spricht drei verschiedene Zielgruppen an: - Jugendliche - Eltern und Erziehungsverantwortliche - LehrerInnen, Jugend- und BO-BeraterInnen sowie ExpertInnen Auf der Angebotslandkarte finden Sie steiermarkweit rund 1.100 Angebote an der Schnittstelle Schule-Beruf. Neben einer Beschreibung für jedes Angebot finden Sie genaue Angaben über - den Ort, wo der Kurs/die Maßnahme stattfindet, - den Start und die Dauer des Kurses/der Maßnahme, - die Ansprechersonen und Anmeldemodalitäten Mitunter stehen Jugendliche an der Schwelle zum Erwachsenwerden auch persönlichen oder sozialen Herausforderungen gegenüber, die zunächst gelöst werden müssen, um sich erfolgreich dem Berufswahlprozess zu stellen: Umfassende Informationen zu den rund 400 unterstützenden Angeboten finden Sie direkt in der Angebotslandkarte. Aber sehen Sie selbst: www.jugendwegweiser.at

Freitag, 30. Juni 2017

Studienberatung im Sommer an der Karl-Franzens-Universität Graz und an der Technischen Universität Graz

Insgesamt 9 Wochen lang können sich MaturantInnen und Studieninteressierte zum Studienangebot an der Karl-Franzens-Universität Graz und an der Technischen Universität Graz informieren. Alle wichtigen Informationen rund um das Studium bekommen Sie: -Vom 10.07.– 18.08.2017 von 09:00 – 13:00 Uhr im Foyer des Hauptgebäudes der Karl-Franzens-Universität Graz (Universitätsplatz 3) -Vom 21.08.– 08.09.2017; Mo, Mi, Fr von 10:00 –13:00 Uhr und Di, Do von 14:00 – 17:00 Uhr im Innenhof des Hauptgebäudes der Karl-Franzens-Universität Graz (Universitätsplatz 3)
-Vom 10.07.– 05.09.2017 von 09:00 – 12:00 an der TU Graz in der Rechbauerstr.12 im 1.Stock

Samstag, 24. Juni 2017

Nachmatura!? Wie kann ich trotzdem beginnen zu studieren?

Stellen Sie bis spätestens 5. September 2017 online über Opens external link in new windowu:space einen Antrag auf Zulassung zum Studium. Beim Punkt „Reifezeugnis“ geben Sie ein Datum in der Zukunft ein, an dem Sie voraussichtlich Ihr Maturazeugnis bekommen werden. Bitte beachten Sie, dass die Frist für die Antragsstellung für Studien mit Aufnahme-/Eignungsverfahren bereits am 17. Juli 2017 endet. Für Studien ohne Aufnahme-/Eignungsverfahren gehen Sie in die Studienzulassung im Hauptgebäude der Universität Wien (Universitätsring 1, 1010 Wien). Dort werden Sie zum außerordentlichen Studium (= „Besuch einzelner Lehrveranstaltungen“) zugelassen. http://studentpoint.univie.ac.at/zulassung/zulassung-ohne-reifezeugnis/nachmaturantinnen/

Studiengang Mobile Software Development und Angewandte Informatik

Die drei Grazer Hochschulen – TU Graz, FH CAMPUS 02 und FH JOANNEUM – haben DIGITALISIERUNG zum Thema gemacht und bieten ab 2018 gemeinsam die zwei dualen Bachelorstudiengänge Angewandte Informatik – Mobile Software Development und Angewandte Informatik – Business Software Development an. Das Besondere an diesen beiden Ausbildungen ist 1. die Zusammenführung von Universität und Fachhochschule 2. die duale Ausbildungsform. Das heißt, § erstes Studienjahr Vollzeit (fast zur Gänze) an der TU § zweites und drittes Studienjahr abwechselnd an der FH (Mo u. Di) und in einem Unternehmen (Mi, Do, Fr) gemeinsame duale Informatik-Studien TU GRAZ FH JOANNEUM FH CAMPUS 02